Fragen und Antworten

Soll ich mein Kind zu einem Schwimmkurs anmelden?

Ja. Ein Schwimmkurs ist immer eine richtige Entscheidung und das schöne am Schwimmen ist, man kann es das ganze Jahr über machen. Es entstehen neue Freundschaften und „nebenbei“ wird auch noch spielerisch das Schwimmen erlernt und der Kontakt und die Sicherheit zum Wasser gefestigt. Für Kinder, die schon schwimmen können, ist ein Schwimmkurs sehr interessant und spannend. Es wird das Gelernte gefestigt und neue Schwimmtechniken einstudiert. Man lernt nie aus!

Welcher Kurs ist der richtige für mein Kind?

Wir haben verschiedene Kategorien wie zum Beispiel: Anfänger, VIP Anfänger, leicht Fortgeschrittene, VIP leicht Fortgeschrittene oder Fortgeschrittene. Eine Übersicht über unsere Kursangebote findest du auf unserer Homepage unter der Rubrik Schwimmkurse Tirol Vorarlberg. Wenn du dort bei den jeweiligen Kategorien DETAILS anklickst, erhältst du eine detaillierte Beschreibung des jeweiligen Kursinhalts und die Angaben, welche Voraussetzungen dein Kind eventuell für den jeweiligen Kurs benötigt.

Mein Kind ist noch keine vier Jahre. Kann ich es trotzdem für einen Schwimmkurs anmelden?

Wenn es eine kleine Wasserratte ist und keine Angst vor dem Wasser hat bzw. alleine im Schwimmkurs bleibt, dann darf man sein Kind auch schon ab 3,5 Jahren anmelden. 

Bietet Best Coaching über das ganze Jahr Schwimmkurse an?

Ja, wir bieten für das ganze Jahr Schwimmkurse an. Die aktuellen Kurse findest du unter Schwimmschule.

Was ist ein VIP-Schwimmkurs?

Beim VIP Kurs sind pro Trainer maximal 4 Kinder. Der Vorteil dieses Kurses liegt darin, dass in einer kleinen Gruppe noch individueller auf die einzelnen Kinder eingegangen werden kann und dadurch ein schnellerer Lernerfolg erzielt wird. 

Ist der Schwimmbadeintritt für die Kinder extra zu bezahlen?

Ja, der Schwimmbadeintritt ist extra zu bezahlen (sofern beim Kurs nicht anderes angegeben). Es gelten die Tarife des jeweiligen Schwimmbades. 
In manchen Bädern gilt Folgendes: Kinder unter 6 Jahre zahlen beim Schwimmkursbesuch den Kinderpreis, in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen ist der Eintritt jedoch kostenlos.

Was muss mein Kind zum Schwimmkurs mitbringen?

Badekleidung, Handtuch, Schwimmbrille, eine Jause sowie ein Getränk.

Was muss ich machen, wenn ich ins Schwimmbad komme?

Du zahlst wie gewohnt an der Kasse den Eintritt für dein Kind. Anschließend darfst du deinem Kind beim Umziehen helfen und warten bis die Kinder in den Umkleiden von uns abgeholt werden.

Wo hole ich mein Kind wieder ab?

Am Ende der Stunde bringen wir dein Kind wieder zurück in die Sammelumkleide. Bitte versuche immer pünktlich wieder dort zu sein, da die nächste Gruppe meist direkt im Anschluss beginnt. Wir empfehlen Ihnen fünf Minuten vor Ende der Stunde wieder in der Garderobe zu sein.

Kann ich als Elternteil etwas zum Lernfortschritt beitragen?

Die im Schwimmkurs neu erlernten Fähigkeiten können auch von den Eltern weiter positiv gefördert werden. Indem die Eltern auch außerhalb des Kurses regelmäßig mit ihrem Kind schwimmen gehen und das erlernte wiederholen.

Bekommt mein Kind am Ende des Schwimmkurses ein Schwimmabzeichen?

Am Ende jedes Schwimmkurses gibt es eine Siegerehrung. Dort bekommt dein Kind den von uns eigens entwickelten Schwimmpass und die dazugehörige Medaille. Uns ist es besonders wichtig, dass wir die Kinder für ihre Leistungen belohnen und sie gleichzeitig motivieren weiter zu üben.

Sind die Eltern mit im Kurs oder können sie zuschauen?

Ja/Nein. In der Regel sind unsere Schwimmkurse ohne Elternbegleitung. Manchmal benötigen Kinder gerade am Anfang etwas Zeit sich von den Eltern zu trennen, fällt dies einem Kind besonders schwer, darf man sich für eine kurze Zeit in Badebekleidung in der Nähe aufhalten, bis sich das Kind an die neue Situation gewöhnt hat. Ansonsten betreust du dein Kind in der Umkleide und gibst es dann in die Hände der Trainer. Lediglich in Bädern mit öffentlichem Badebetrieb ist es möglich, nebenher zu schwimmen oder sich im Bad aufzuhalten. Bitte denke daran, dass Kinder oft durch die Anwesenheit der Eltern vom Kursinhalt abgelenkt werden.

Welche Voraussetzungen brauchen die Kinder für das Meerjungfrauenschwimmen?

Die Kinder sollten nicht wasserscheu sein und auf jeden Fall selbst schwimmen können. Das Mindestalter ist ca. sechs Jahre. 

Kann ich auch Privatstunden für Kinder oder Erwachsene buchen, bzw. welche Vorteile haben diese gegenüber einem Gruppenkurs?

Durch Privatstunden ist ein fokussiertes Lernen möglich, angepasst an das eigene Lerntempo und geeignet für individuelle Problemlösungen. Beispielsweise Schamgefühl vor anderen Kursteilnehmern oder traumatisierende Ereignisse, die gemeinsam überwunden und verarbeitet werden können.

Ist der Schwimmpass von Best Coaching mit dem österreichischen Schwimmabzeichen gleichzusetzen?

Der BEST Coaching Schwimmpass bestätigt das Erlernte im Schwimmkurs und ist angelehnt an die Vorgaben des österreichischen Schwimmabzeichen, stellt jedoch keine Garantie für zukünftige Aktivitäten im Wasser dar und ersetzt dieses nicht.

Mein Kind will nicht ohne mich im Kurs bleiben und mag nicht mehr kommen. Kann ich es vom Kurs abmelden? Bekomme ich mein Geld zurück?

Bei einem Abbruch während eines Kurse sind leider keine Rückerstattungen oder Ersatztermine möglich. Ansonsten gelten unsere Stornobedingungen.

Kann mein Kind eine Stunde nachholen, wenn es mal nicht kommen kann?

Leider können wir für versäumt Stunden keine Ersatztermine anbieten. 

Mein Kind ist krank. Muss ich mein Kind für die Kursstunde abmelden? Kann mein Kind die Stunde nachholen?

Hierfür verweisen wir auf unsere Stornobedingungen. Versäumte Stunden können leider nicht nachgeholt werden.

Mein Kind hat eine körperliche oder geistige Einschränkung/Erkrankung. Kann ich es trotzdem zu einem Kurs anmelden?

Wir freuen uns auf jedes Kind. Bitte informiere dich bei deinem behandelnden Arzt, ob etwas gegen die Teilnahme an einem Wasserkurs spricht. Setze dich bitte mit uns im Vorhinein in Verbindung. Es ist wichtig, die jeweiligen Trainer zu informieren, damit diese sich von Anfang an richtig auf die Bedürfnisse deines Kindes einstellen können.

Findet mein Kurs auch an Feiertagen statt?

Die genauen Informationen findest du immer bei den Kursen unter Details. 

Wann wird die Kursgebühr fällig?

Mit unserem modernen Zahlungssystem kannst du zwischen 3 Zahlungsarten wählen.
Wählst du die Zahlungsart „Auf Rechnung“ so gilt Folgendes: Der Rechnungsbetrag muss binnen 14 Kalendertagen überwiesen werden. Sollte die Zahlung jedoch nicht binnen 14 Tagen einlangen, wird der Kursplatz ohne weiter Rückmeldung wieder zur Buchung freigegeben.

Kann sich jeder Kindergarten bzw. Schule in ganz Tirol und Vorarlberg für Schwimmkurse anmelden?

Prinzipiell ja. Hierfür kann man uns eine Anfrage senden und wir lassen euch ein unverbindliches Angebot zukommen. 

Bekommt mein Kind automatisch beim nächsten Kurs auch das nächste Schwimmabzeichen?

Die entsprechende Figur ist erreicht, sobald die jeweiligen Punkte der Figur beherrscht werden. Dies bedeutet aber nicht den automatischen Eintritt in die höhere Stufe beim nächsten Kurs, da manchmal Wachstum und wenig Praxis einen Fortschritt verhindern. 

Bekommt man einen Geschwisterrabatt?

Da wir für alle Kursteilnehmer die gleich gute hochwertige Qualität bieten, sind Geschwisterrabatte leider nicht möglich. 

Gibt es eine Schwimmgarantie?

Nein. Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Kinder in der kurzen Zeit schwimmen lernen, aber eben nicht alle. Manche Kinder lernen langsamer, manche schneller.

Warum liegen die Kinder so tief im Wasser, wenn sie auf dem Bauch schwimmen?

Da die Kinder den Kopf meist sehr weit nach hinten strecken, geht als Gegenreaktion das Becken nach unten und die Kinder schwimmen wie Bojen. Dieser Schwimmstil ist relativ normal und verliert sich mit zunehmendem Alter und verbesserter Technik.

Lernen die Kinder richtiges Schwimmen?

Sehr schwer zu beantworten und auch ein Thema, das einen als Lehrer oftmals aufgrund der eigenen Erfahrungen am meisten betrifft. Diese Frage wird innerhalb der Kurse häufiger gestellt und lässt sich eigentlich nur mit einer Gegenfrage beantworten: was bedeutet richtiges Schwimmen? Ist es Brust-, Kraul- oder Rückenschwimmen? Es wird bei kleinen Kindern nach einem Kurs noch viele technische Fehler geben, wie auch beim Skifahren, beim Turnen und eigentlich bei jeder Bewegung, die Kinder ausführen. Es geht bei Kindern auch nur um das Erlernen eines Bewegungsspektrums. Beim Schwimmen muss die Zielsetzung Wasserbewältigung sein, d.h. sich mit seinen eigenen Möglichkeiten im Wasser souverän zurecht zu finden.
Manche Kinder können danach tauchen, manchen können einige Züge schwimmen, manche kennen keine schwimmerischen Grenzen mehr und schwimmen und schwimmen.
Die Grundvoraussetzungen sind oftmals das Limitierende. Ängstliche Kinder haben mehr Probleme, sich frei im Wasser zu bewegen als andere Kinder. Aber auch diese machen meist immense Fortschritte in ihrem Wasserverhalten, viele lernen schwimmen und überwinden ihre Ängste. Durch die Kleingruppen sind wir immer in der Lage, das Kind individuell zu betreuen und zu fördern.
Richtig schwimmen (heißt wahrscheinlich Brustschwimmen) lernen manche Kinder, die über ein großes Bewegungsgeschick verfügen. Bei manchen sieht es nach Brustschwimmen aus, sie kommen aber nicht vorwärts und wir raten grundsätzlich, lieber mit Strampelbeinen (Kraulbeinschlag) weitere Strecken zu schwimmen, als in aller Schönheit nicht vorwärts zu kommen. Uns ist es wichtiger, soweit es geht, den Kindern ein Bewegungsrepertoire mitzugeben und den Spaß dabei nicht zu kurz kommen zu lassen.
Kinder, die im Umgang mit Wasser entspannt sind, werden mit zunehmender Bewegungswahrnehmung auch die Brusttechnik bis zu einem gewissen Niveau lernen.